Neuigkeiten

„Was ist die Wahrheit?“ Ein TV Nachrichten-Programm über Swami
06. Apr, 2010

Ein 30-minütiges Nachrichten-Programm über Swami – “Was ist die Wahrheit?” -wurde von TV5, einem angesehenen TV-Sender aus Hyderabad, produziert. Darin werden Menschen aus Penukonda interviewt und es zeigt ihre Bestürzung über die jüngsten Vorkommnisse und die Kommentare, die ungerechterweise über Swami gemacht wurden.

„Was ist die Wahrheit?“ Ein TV Nachrichten-Programm über Swami

TV5, 6. April, 2010, Übersetzt aus dem Telugu

Eine interviewte Person: “Viele Leute kamen für Shivaratri in den Ashram in Penukonda. Unser Swami macht sehr viele Dinge, um den Menschen von Penukonda zu helfen, indem er viele soziale Dienste leistet. Satya Sai Baba und Sri Kaleshwar sind da. Politiker bereiten ihm Schwierigkeiten, aber er kümmert sich weiterhin sehr gut um die Menschen. Die Menschen von Penukonda sind glücklich. Die Segnungen von Shirdi Sai Baba sind in Penukonda. Auch wenn Swami sich sehr viel Kritik von Leuten in seinem Umkreis stellen muss, macht er sich um all das keine Sorgen und hilft einfach weiterhin den Menschen.“

TV5 Video, Teil 1

“Die Menschen von Penukonda unterstützen ihn sehr. Er macht sehr viel Gutes in allen Bereichen. Swami hat eine Spende gegeben, um einen Heiratssaal für Muslime zu erreichten. Er behandelt alle Menschen gleich. Er hat viele Unterstützer in Penukonda, die sagen, dass er ein sehr guter Mensch ist. Kritiker haben es auf ihn abgesehen, aber glauben Sie das nicht, unterstützen Sie ihn einfach in jeder Hinsicht. Unterstützen Sie ihn einfach.“

„Dies ist ein sehr historischer Platz. Es gibt hier großartige Denkmäler und uralte Bauten und Tempel. Kritiker konzentrieren sich auf diese Denkmäler und verursachen eine Störung. Es kam Kritik, dass Swami diese Denkmäler zerstören würde, aber das ist falsch. Er unterstützt sie.“

„Er hat 2 Millionen Rupien für die Muslimische Gemeinschaft gespendet. Es leben viele mittellose Menschen in Penukonda. Er gibt Menschen Chancen, die keine Arbeit haben, und gibt ihnen zu essen. Penukonda war einmal ein Ort, in dem Hunger herrschte. Keine Einrichtungen, keine Straßen und kein Wasser. Jetzt hat sich durch Swami das Erscheinungsbild von Penukonda verändert. Er hat Penukonda weiterentwickelt durch Wasserversorgung und ordentliche Straßen. Die Menschen mussten sehr weit fahren, um Wasser zu bekommen, aber das hat sich jetzt verändert, weil Swami die Wasserversorgung ermöglicht hat. Er hat das Bild von Penukonda mit all dem Geld, das er zur Unterstützung des Ausbaus der Infrastruktur gegeben hat, verändert. Swami hat Wohlfahrts-Programme für die Einheimischen eingerichtet. Er bezahlt für mehr als 300 Studenten ihre College-Ausbildung. 300 bis 500 Augen-Operationen werden jede Woche in der Augenklinik von Sri Kaleshwar durchgeführt. “

TV5 Video, Teil 2

Ein leitender Regionalpolitiker hat folgendes Statement abgegeben:

„Swamiji hat durch seine starke Hingabe an Gott einen Status von Wohlstand erreicht. Wie Jesus Christus hat Swami ein Leben der Hingabe und Disziplin verwirklicht, deshalb hat Gott ihn gesegnet. Einige Leute haben vor einigen Tagen einige beunruhigende Behauptungen über den Ashram gemacht. Diese Behauptungen stimmen nicht. Ich rufe die Menschen auf, damit aufzuhören, unnötige Kommentare über Swamiji abzugeben. Ich kenne ihn sehr gut. Er ist ein sehr guter Mensch. Er hat in jungen Jahren bereits eine erfolgreiche Position erreicht und das macht einige Leute eifersüchtig.“

Ein weiterer führender Politiker der Region:

„Nachdem Swami den Ashram gegründet hat, kamen viele Leute, um Shirdi Sai Baba zu verehren und machten Penukonda zu einem heiligen Ort. Ich bitte alle lokalen Politiker, mit den unnötigen Kommentaren aufzuhören. Wir haben Glück, dass wir Swamiji und den Ashram haben und ihn besuchen und große Hilfe erfahren können.“

„Swamiji heilt immer die Menschen. Wenn die Leute Baskar Reddy und Naga Reddy (Treuhänder des Ashrams) ihre Schwierigkeiten erzählen, helfen sie ihnen sofort. Wir müssen unsere Stärke und unser Vertrauen in Swami bewahren.“

„Viele Menschen, die den Ashram besuchen, kommen um zu helfen. Es ist nichts anderes als der Segen von Swami und der Wille Gottes. Die Menschen, die den Ashram besuchen (aus dem Ausland), helfen. Unser Swamiji sieht keinen Unterschied zwischen den religiösen Kasten. Er hilft allen Menschen ohne Unterscheidung zwischen Kaste, Farbe und Glaubensbekenntnis. Den Muslimen hat er das Geld für einen Heiratssaal gespendet.“

Was ist also die Wahrheit, was sind die Fakten…wir müssen wissen?

„Menschen sind eifersüchtig und geben unnötige Kommentare über den Ashram ab. Sri Kaleshwar hat Wohlfahrts-Programme in Gang gesetzt, die den Einheimischen nutzen. Er schadet niemandem. Lokale Zeitungen beschuldigen ihn der Grundstücks-Übergreifungen, aber Swamiji hat das erforderliche Geld für das Land bezahlt. Er ist auf der Seite der Armen; er hilft. Menschen wollen nicht stören oder dass Swami gestört wird, weil er den Einheimischen hilft. Die Menschen von Penukonda bitten darum, mit diesen unnotwendigen Behauptungen aufzuhören.“

„Swamiji hat keine Tempel zertsört. Glaubt das nicht. Er hat das Land erschlossen. Er hat einen Ashram gebaut und hilft den Menschen. Er hilft jedem, der zu ihm kommt. Manche Menschen stellen in Frage, wie er das Geld bekommt, um zu geben. Woher er das Geld bekommt, um seine Familie zu ernähren. Es geht uns nichts an, woher er das Geld bekommt. Menschen leiden unter extremer Armut. Swami hilft Menschen, die zu ihm kommen. Er gibt es. Er ist nicht am Geld anderer Leute interessiert.“

„Versuchen Sie, Swamis Aktivitäten zu verstehen. Er verbessert die Gesellschaft. Er verbessert das Leben der Einheimischen. Einheimische kommen zu Swami um Hilfe und er hilft ihnen. Und auch nahegelegenen Bezirken wird vom Trust geholfen.“

„Sri Kaleshwar erhält die Harmonie zwischen den Religionen aufrecht. Er zeigt keine Unterschiede zwischen Hindu, Muslim oder Christ. Er hat kostenlose medizinische Camps für Einheimische eingerichtet und gratis Schulbildung für die Mittellosen ermöglicht. Swami tut sehr viel für die Menschheit.“

Was ist wahr und was ist unwahr?

„Ein führender Politiker ist sehr eifersüchtig auf Swami und hat ein großes Ärgernis für ihn verursacht. Swami hat einen hohen Status an Wohlstand und Erfolg erreicht, aber mancher Menschen können das nicht akzeptieren und stellen deshalb diese unwahren Behauptungen den örtlichen Nachrichten-Leuten gegenüber auf. Weil sie eine Klage eingereicht haben, kam die Polizei und durchsuchte den gesamten Ashram. Aber die Polizei hat ein einwandfreies Zeugnis ausgestellt. Die Regionalregierung ist zufrieden mit den Aussagen der Polizei.“ „Wie ist Sri Kaleshwar zu einem Licht für Penukonda und für die Menschen geworden? Er richtete Sozialhilfe-Programme ein und Möglichkeiten für Aktivitäten der religiösen Hingabe. Dadurch ist er den Menschen ans Herz gewachsen und eine berühmte Persönlichkeit geworden. Es gibt zwei Persönlichkeiten, die Perspektiven für die Ausübung von Andacht/Hingabe kreiert haben und deshalb bekannt sind, Satya Sai Baba und Sri Kaleshwar.“

Ein pensionierter Bankangestellter kam vor 8 Jahren nach Penukonda. Der Reporter fragte ihn, was er dazu meint, dass Sri Kaleshwar Tempel zerstört. Seine Antwort:

“In 8 Jahren habe ich nicht erfahren, welche Tempel er zerstört haben soll. Ich habe nicht gehört, dass er etwas zerstört hat. Er hat das Land gekauft. Er hilft den Armen. So viele Menschen profitieren. Swami ist gleichbedeutend mit Gott. Warum beklagen Sie sich über Swami? Denken Sie daran, wie er hilft, um Spitäler und Schulen zu bauen und wie er den Armen hilft. Er wird ein Krankenhaus bauen und Penukonda wird eine tolle Stadt werden. Wenn wir seine Dienste verlieren, werden die Armen verlieren. Wir müssen schätzen, was er macht. Reiche Leute helfen nicht. Hören Sie mit den unnötigen Ausasagen über Swami auf. Er ist wirklich eine süße Frucht, die den Menschen zur Verfügung steht.“

Ein anderer Kommentar:

“Als ich die Behauptungen in der Zeitung sah, dachte ich mir, das schadet nicht Swami, sondern den Einheimischen, die durch die Unterstützung profitieren, die er den Menschen von Penukonda gibt. Manche politischen Leute, die nicht glauben können, welchen Wohlstand und Entwicklung der Ashrams erreicht hat, stellen unnötige Behauptungen auf.“

„Viele reiche Leute, großartige Menschen, Autoren, gebildete Menschen, führende Politiker wissen, was Swami macht. Aber manche versuchen, Widerstand und Störungen für Swami und die Einheimischen zu verursachen.“

Der Reporter fragt eine weitere Person: “Ist Swami ein Fluch oder ein Segen?“

„Swami ist nichts anderes als ein Segen. Es gab viel Hitze hier und die Ernten wurden zerstört. Es ist schwierig für das gesamte Gebiet hier genügend Ressourcen zu haben. Swami ist ein Segen für dieses Gebiet, weil er Einrichtungen geschaffen hat und Leitungen für die Wasserversorgung, Trinkwasser für die Menschen. Wir, die Menschen von Penukonda, haben in unseren vergangenen Leben so viel Gutes getan, dass wir jetzt so viel Gutes erreicht haben und deshalb Sri Kaleshwar Swami nach Penukonda gekommen ist. Wir sind glückliche Menschen.“

Eine andere Person:

“Ich fordere die Menschen, die sich beklagen heraus, zu kommen und für sich selbst zu sehen. Aber sie kommen nicht, sie geben nur Kommentare ab; das ist nicht gut. Swami macht keine Schwierigkeiten. Warum macht Ihr unnötige Kommentare über Swami?“

„Bis zur Zeit vor dem Jahr 2000 war die Situation in Penukonda extrem schlecht. Menschen mussten sehr weit gehen, um Wasser zu holen. Swami hat Penukonda geholfen, indem er das Wasser zu den Menschen gebracht hat. Er verbessert das Leben der Menschen. Er hat Geld gespendet, damit neue Wassertanks und ein Wasserversorgungssystem gebaut werden können, damit wir leicht zu einem Glas Wasser kommen können. Davor mussten wir um Wasser betteln, aber jetzt steht es dank Swamiji zur Verfügung. Fragen sie jeden beliebigen Einheimischen, ob Swami ein großartiger Mann für die Menschen ist.“

„Seitens der Politik gab es in Penukonda keine richtigen Entwicklungen, aber dann kam Swami und gründete seinen Ashram und half sehr viel. Er wurde zu einem Segen für die Menschen der Region.“

Ein anderer Mann kommentierte:

“Als Mann von Penukonda konnte man keine Frau finden, die einen hätte heiraten wollen, weil sie hier nicht überlebt hätte, sie wäre gestorben, weil es kein Wasser gab. Jetzt, seit 2000 steht den Menschen von Penukonda Wasser zur Verfügung.“

Jemand anderer kommentierte:

“Swami brachte das spirituelle Leben in die ganze Welt. Menschen sind gekommen, um unseren heiligen Ort zu besuchen, weil Swami seine spirituelle Botschaft in die ganze Welt schickt. Sri Kaleshwar hilft, aber es gibt Leute, die schlimme Propaganda machen. Es ist ein Fehlverhalten. Er führt religiöse Zeremonien für die Menschen von Penukonda durch.“

Monsoon Rain...
28. Mär, 2010
Swami Enjoying the First Monsoon Rain
Swami Enjoying the First Monsoon Rain

Swami Enjoying the First Monsoon Rain

Die Bewahrung der historischen Monumente Indiens
19. Mär, 2010

SSri Kaleshwar und der Shirdi Sai Global Trust engagieren sich dafür, alle Aspekte der uralten indischen Kultur und spirituellen Tradition zu fördern und zu bewahren. Leider hat es in den vergangenen Jahren und auch erst kürzlich einige Artikel in der Presse gegeben, in denen ungerechtfertigte Behauptungen über den Ashram und Sri Kaleshwar aufgestellt wurden bezüglich des Vordringens mit Gebäuden und Grundstücken auf nahegelegene historische Monumente.

Sri Kaleshwar und der Shirdi Sai Global Trust haben stets für sämtliche Bau-Projekte rund um den Ashram in Penukonda die Genehmigung der zuständigen Behörden erhalten. Glücklicherweise wurde diese ganze Debatte vor kurzem vom indischen Präsidenten Pratibha Devi Singh Patil für ganz Indien gelöst. Am 23. Jänner 2010 hat der indische Präsident einen formellen Zusatzartikel zum bestehenden Denkmalschutz-Gesetz von 1958 erlassen. Dieser Erlass legt dezidiert fest, dass existierende und neue Bauten, die früher durch ihre Nähe zu historischen Denkmälern verboten waren, nach indischem Gesetz vollkommen legal sind.

Meine lieben göttlichen europäischen Studenten
05. Mär, 2010

Meine lieben göttlichen europäischen Studenten!

Betreffend des inhaltlichen Missbrauchs von Swamis Namen engagiere ich persönlich und von ganzem Herzen Tobias und Tatyana Gonschorek als Verantwortliche für Europa. Ich beauftrage sie damit, jeden noch einmal zu überprüfen, der im Namen Sri Kaleshwars und seiner Mission Seminare, Workshops oder Heilungen gibt.

Es gilt für jede Art von Studenten: bevor ihr Workshops und Seminare gebt oder Flyer, Newsletter oder Artikel herausgebt, wendet euch bitte an meine Mitarbeiter Tobias und Tatyana. Ich unterstütze euch von Herzen bei dem, was ihr für die Welt und die Mission macht. Ich stehe auf jeden Fall zu euch, aber lasst es noch einmal von mir oder meinen Mitarbeitern überprüfen. Es muss zuerst genehmigt werden, dann könnt ihr die nächsten Schritte tun.

Nehmt es nicht persönlich, aber es ist die Mission von Swami Kaleshwar und dem Shirdi Sai Global Trust. Ich bitte euch europäische Studenten von Herzen und voller Liebe um eure Kooperation und Unterstützung.

Euer Swami voller Liebe für immer und ewig, meine ganze Liebe und meinen Segen.

Bitte schickt eure Anfragen um Genehmigung an europe at kaleshwar.org

100 Year Shiva Full Moon Process
30. Okt, 2009

“Gott ist nichts anderes als du bist. Du bist nichts anderes als Gott.”
— Sri Kaleshwar*

An diesem Sonntagabend, den 01. November, gab Swami in Penukonda die erste globale Telefonkonferenz für das Studentenreich auf der ganzen Welt. Über ein weltweit verbundenes Telefonnetzwerk haben sich tausende Studenten aus den Vereinigten Staaten, Europa und Japan eingewählt, um Swamis Talk zu hören.

Swami sagt, dass wir uns derzeit in der Energie einer der kraftvollsten Vollmonde befinden. Dieser Vollmond kommt nur alle 100 Jahre vor. Morgen Nacht (Montag, den 02.11.) wird Swami für die nächsten 3 Tage in Penukonda riesige Kerzenlichter anzünden. Die Schwingungen der Flammen werden sich durch diesen Prozess auf die Seelen aller übertragen. Er sagt, „(Sie) werden deine Seele auf der Ebene deines Bewusstseins auf eine wunderschöne Art und Weise erreichen.“ Swami wird sich von Penukonda aus darum kümmern. „Es ist das größte Geschenk, das ich meinem Studentenreich geben kann.“

Hier könnt ihr euch die Aufnahme der Telefonkonferenz anhören

Transcript of the conference call can be read here

You need to upgrade your Flash Player.

You need to install an updated version of Adobe Flash Player in order to listen to this audio file. Please visit the Adobe Flash Player download page to download the latest version.

Prozess

Für die nächsten 5 Tage (beginnend ab dem 2. November) rezitiere das Himmelsmantra für mindestens 1 Mala (108 Wiederholungen) bis maximal 1-2 Stunden. Es sollte ohne Unterbrechung an einem Stück rezitiert werden. Dies ist zu jeder Uhrzeit möglich.

Himmelsmantra
om lingaastakam niedam punjam
yaha patee shiva sannhi dhaou
shiva looka mavapnootie
shiveena saha moogatee

“Wenn du das Mantra für diese 5 Tage rezitierst, dann ist es egal welche Probleme du in deinem Leben hast, oder welche Art Krankheiten du hast. Kein Problem.”

Für diesen Vollmond

  1. kein Egoismus – „Kein „Ich“ habe dies getan. Gib dein Ego auf. Selbst wenn du ein Held bist, ohne Gottes Segen bist du ein Nichts.“
  2. keine Zweifel
  3. eine vergebende Natur – Vergib, Vergib
  4. Geduld – Warte
  5. eine liebevolle Art

“Beginne den Tag mit positivem Denken, ende den Tag mit positivem Denken. Gehe durch den Tag mit positivem Denken. Sei im Positivem, im Positivem, Positivem. Dann wird sich dein Leben ins Positive verwandeln. Denke keine unnötigen negativen Gedanken.”

Macht alle euere anderen Prozesse weiter.

© 2005-2015 Shirdi Sai Global Trust •  Kontaktinformationen •  Privacy Policy