Kostenlose Augenoperation in der Navya Sri Augenklinik
Kostenlose Augenoperation in der Navya Sri Augenklinik

Man kann Menschen, die krank sind und hungern keine Mantras beibringen und geistige Prozesse geben. Das ist Unsinn. Was sie brauchen, ist ein Stück Brot und Medikamente. Helft mit, ihnen das zu geben. Versucht, ihnen zu dienen … in Telugu heißt das Madhava Seva. Bhagvan Seva.

Charities – Medizinische Hilfe

Siehe auch

Warteschlange für die kostenfreie medizinische Klinik
Warteschlange für die kostenfreie medizinische Klinik

Kostenlose ambulante Pflegestationen

Durch die kostenlosen ärztlichen Untersuchungen, Diagnosen und Behandlungen des SSGT konnten viele Krankheiten erkannt und behandelt werden. Direkte Eingriffe und vorbeugende Maßnahmen haben die gesundheitliche Situation in Andhra Pradesh und den umliegenden Dörfern merklich verbessert. Bei den Sprechstunden haben westliche Ärzte aus Deutschland, Österreich und den USA mit den hiesigen Amtsärzten zusammengearbeitet und mit ihrer Zeit und ihrem Dienst die Mission des SSGT unterstützt.

Navya Sri Augenklinik

Sri Kaleshwar spricht mit Operationspatienten und ihren Familien
Sri Kaleshwar spricht mit Operationspatienten und ihren Familien

Schon seit 2001 unterstützt der SSGT die Armen in den Dörfern Indiens durch ärztliche Pflegestationen für kostenlose Augenbehandlungen. Bereits im November des gleichen Jahres wurden über 1.000 Patienten mit den unterschiedlichsten Augenleiden behandelt. Essen, Unterkunft, Transport und Brillen wurden ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dank der Unterstützung des SSGT konnte 2007 der Grundstein für die Navya Sri Augenklinik gelegt werden. Benannt nach der Tochter des Vorsitzenden der SSGT, Sri Kaleshwar, entstand so die erste Augenklinik in dieser Gegend. Ziel ist eine chirurgische Einrichtung zur Behebung und Vorbeugung verschiedenster Augenleiden, wie zum Beispiel dem grauen Star.

Über tausend chirurgische Eingriffe wurden bereits vorgenommen und die Klinik ermöglicht die so dringend benötigten Augenbehandlungen. Erforderliche medizinische Ausrüstungen und Ambulanzfahrzeuge wurden angeschafft, Operationsräume eingerichtet und ausgebildetes Personal zur Verfügung gestellt, um den überwältigenden Bedarf all der Menschen zu decken, die sich keine angemessene Behandlung leisten können. Seit ihren Anfängen musste die Klinik inzwischen um das Doppelte erweitert werden und auch die Anzahl der Behandlungen stieg allein in den ersten 18 Monaten beträchtlich.

Seit der Gründung der Klinik hat Sri Kaleshwar persönlich Fahrzeuge, Krankenwagen und Mini-Busse für den Transport von Patienten und Ärzten, und für Notfälle gespendet. Da das Krankenhaus immer größer wird und der Bedarf ständig steigt, ist die Anschaffung weiterer Fahrzeuge geplant.

HIV-infizierte Kinder

In letzter Zeit hat der SSGT und ihr Vorsitzender Sri Kaleshwar mehreren hiesigen Organisationen die dringend benötigte Unterstützung zukommen lassen, zum Beispiel der Organisation Krushi Village Development, die sich um HIV-infizierte Kinder kümmert. Mit der Bereitstellung von Nahrungsergänzungsmitteln und ärztlicher Unterstützung setzt sich der SSGT für dieses in Indien immer stetig wachsende Problem ein. Da eine vollständige Heilung bis heute nicht möglich ist, wird auch die Forschung nach einem Medikament gegen diesen Virus unterstützt.

Wenn Sri Kaleshwar über diese Kinder spricht, ist ihm folgendes wichtig:
 _"Jeder sollte den Menschen helfen, die an dieser gefährlichen HIV-Krankheit leiden, sie glücklich machen, ihnen Selbstvertrauen geben, ihnen helfen, sich an Gott zu wenden und vielleicht darüber hinaus ein Mindestmass an Verantwortung übernehmen für das Wohlergehen HIV-infizierter Menschen, und den Kampf gegen diese gefährliche Krankheit.".

Shirdi Sai Krankenhaus-Komplex

Grundriss-Entwurf für den Shirdi Sai Krankenhaus-Komplex
Grundriss-Entwurf für den Shirdi Sai Krankenhaus-Komplex

Unter Mitwirkung der Regierung von Andhra Pradesh wurde dem SSGT im Ortsgebiet von Penukonda Bauland für die Errichtung eines internationalen Krankenhaus-Komplexes geschenkt. Dieses Krankenhaus soll zukünftig über den höchsten Qualitätsstandard innerhalb von Andhra Pradesh, und ganz Indien verfügen. Die ersten Phase hat bereits begonnen, mit zusätzlichen Gebäuden für die praktische Ausbildung von Klinikpersonal, Krankenschwestern sowie Assistenz- und Fachärzten.

Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen $ 20 Millionen. Erste Spenden von internationalen gemeinnützigen Organisationen, berühmten Ärzten und Zuständigen für die internationale Entwicklungshilfe aus den USA, der europäischen Union und asiatischen Ländern sind bereits eingegangen.

ARTIKEL über medizinische hilfeN

Mega Health Camp by Shirdi Sai Global Trust
25. Sep, 2006 medical charity
Sri Kaleshwar Examines Medicine
Sri Kaleshwar Examines Medicine
Dr. Clint Thompson, American doctor
Dr. Clint Thompson, American doctor
Free Meals Were Provided
Free Meals Were Provided

On August 6, 2006 the Shirdi Sai Global Trust conducted a free medical camp for the needy, which was funded by the western students of Sri Kaleshwar. Free medical check-ups, medicine and food were provided for approximately 3000 people. This clinic was the first step towards the creation of what will be a permanent medical clinic providing for the poor. The following was a report from the Andhra Jyothi Newspaper.

Sri Kaleshwar, founder of Shiva Sai Mandir ashram, inaugurated a free medical camp on Sunday, August 6, 2006, at the Rama Bhadralayam Temple. The ashram’s trust, Shirdi Sai Global Trust, conducted the camp where medical checkups, medicine, and meals were provided for approximately 3000 people.

Sri Kaleshwar gave this message to the gathering, “Service to humans is service to God.” He said that the program was conducted with the blessings of Sri Shirdi Sai Baba. He also said, “Without proper health, there is no use of wealth. Every human must develop kindness and distribute to the poor and the people in need from their earnings. Presently, in our state, many people are suffering with chikungunya, which is why we are giving free treatment and medicine to the poor.”

Mr. Paul Aryeh, trustee of Shirdi Sai Global Trust, said the free clinic was created under the guidance of Sri Kaleshwar. A team of both Indian and international doctors participated. Dr. Gurumurthy, Dr. Neelema Reddy, Dr. Vanaja, Dr. Chandra Moulliswar Reddy (from Hyderabad), Dr. Clint Thompson (USA), Dr. Thomas Bissinger (Germany). Shirdi Sai Global Trust chairman S. Nagi Reddy, Ravi, and 15 students from Sri Kaleshwar’s ashram also participated.

© 2005-2018 Shirdi Sai Global Trust •  Kontaktinformationen •  Privacy Policy