Der Ashram

Shiva Sai Mandir
Shiva Sai Mandir

Penukonda ist ein heiliger Kraftplatz, der sich durch seine historische Verbindung zu tausenden von Heiligen und göttlichen Seelen auszeichnet. Während seiner Herrschaft lebte der König und Heilige Krishnadevaraya, der mächtigste König in der indischen Geschichte, unter anderem auch in Penukonda. Er und die großen Rishis (dt.: Weisen), die zu seinem Gefolge zählten, waren Beschützer des uralten Wissens.

…die Heimat dieses uralten Wissens hat inzwischen die Form einer Universität angenommen: Sri Sai Kaleshwara University. Sie ist ein Ausbildungsort für gehobene Spiritualität.
5-stöckiges Apartementgebäude im Ashram
5-stöckiges Apartementgebäude im Ashram

Auf diesem heiligen Boden befindet sich heute Swami Kaleshwars Ashram, in unmittelbarer Nähe zum Königspalast sowie innerhalb der Mauern der alten Festung. Das heutige Wiederaufleben der Heimat dieses uralten Wissens nimmt inzwischen die Form einer Universität an: Sri Sai Kaleshwara University. Sie ist ein Ausbildungsort für gehobene Spiritualität. Als heiliger Kraftplatz ist der Ashram selbst ein einzigartiges Klassenzimmer, in dem das Wissen der alten Rishis gelernt und praktisch getestet wird: Dieses geschieht mittels göttlicher Prozesse, die gemäß der heiligen Formeln durchgeführt werden und welche die übernatürliche Schöpfungsenergie demonstrieren, die uns allen zur Verfügung steht.

Das Dwarkamai – ein Meditationstempel
Das Dwarkamai – ein Meditationstempel

Die erstaunliche Energie und natürliche Schönheit der landschaftlichen Umgebung des Ashrams wurde von Sri Sai Kaleshwara Swami weiter verstärkt, indem er jeden Aspekt des Ashrams entsprechend den Richtlinien von Kaleshwara Vaastu™ erbaut hat. Der Ashram ist geradezu ein Vaastu-Paradies: Im Westen beeindruckt der majestätische Shiva Sai Mandir, in dem sich sowohl ein Tempel zu Ehren Shirdi Sai Babas als auch ein Tempel zu Ehren von Jesus befindet. Im Penukonda-Ashram gibt es außerdem den Dwarkamai – einen Meditationstempel, der bei göttlichen Prozessen benutzt wird, um die höheren spirituellen Kanäle zu öffnen. Im Süden und Südwesten des Geländes befindet sich ein fünfstöckiger Appartement-Komplex. Im Nordosten laden die Gartenanlagen mit einem 16 Meter hochragenden Springbrunnen die Studenten zum Meditieren und Spazieren ein. Das gesamte Ashram-Gelände liegt am Fuße des Berges von Penukonda, in dem sich Dutzende von Tempeln und versteckten Meditations-Höhlen verbergen.

Von seinen bescheidenen Anfängen als einfache Strohdachhütte hat sich der Ashram heute zu einem prächtigen Pilgerzentrum entwickelt. Und er wächst stetig weiter, um den steigenden Anforderungen all derer gerecht zu werden, die durch die fortgeschrittenen spirituellen Praktiken, die hier angeboten werden, zur Meisterschaft gelangen möchten. Ähnlich wie die Spiritualität selbst ist auch der Ashram eine sich stets neu entfaltende Schöpfung.

Seit 1997 kommen Studenten aus aller Welt hierher, um in das heilige Wissen einzutauchen und die Weisheit der Rishis zu erlangen. Für viele ist der Ashram zu einem persönlichen Kraftplatz geworden, an dem sie ihre Beziehung zum Göttlichen erforschen und lernen, wer sie wirklich sind und was sie in dieser Welt wirklich erreichen wollen. Der Lehrplan, der mit einem Doktoratsstudium der Spiritualität vergleichbar ist, ist so gestaltet, dass erstaunliche Heilfähigkeiten und Erleuchtungskanäle erweckt werden. Diese sind notwendig, um in der Welt zu dienen und zu heilen. Große Heilung und Dienst am Nächsten werden in der heutigen Zeit wirklich gebraucht. Swami sieht es als seine Pflicht und als die Pflicht seiner Studenten an, diese Bedürfnisse zu stillen.

© 2005-2018 Shirdi Sai Global Trust •  Kontaktinformationen •  Privacy Policy